Der Gipfel

Die Alpen sind ja aus Gründen des Konsums ein einziger Spielplatz bzw. ein bauliches Monument aus einem Netz von Stahlträgern, Skilifts, Funktürmen und Vergnügungsstationen. Deshalb überraschte mich die Aussicht auf dem Gipfel des „Geisterberges“ bei St. Johann auch nicht mehr. Da der Berg ohne den Einfluss von Menschenhand anscheinend zu langweilig war, kam ein findiger Österreicher auf den Schluss zu sagen: „Der Berg an sich isch scho nix Bsonderes, loss uns ein Thema findn, z.B. Gschpenster, und des Ganze groß aufziehn mit Themenpark und allem drum und dran. Wos no? Natüalich brauchma no an Song über unser Maskottchen, den Spuki! Passt scho!“
Da ich mich nach anfänglicher Krankheitsphase mit Spuki und seinen Freunden gut auskenne, war der Ausflug und das Tamtam nun wirklich nichts weltbewegendes Neues.

20110621-075326.jpg

20110621-075340.jpg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s